Neuer Pilot am Himmel *Rheny's Tagebuch*

Moderatoren: Aircraft-Admins, English-Support, FTW-Development, Airport-Admins

Antworten

Topic author
Rheny
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Apr 2020, 13:17
Wohnort:
Danksagung erhalten: 7 Mal

Neuer Pilot am Himmel *Rheny's Tagebuch*

#1

Beitrag von Rheny » Mi 29. Apr 2020, 19:32

Grüße zusammen,

hier soll eine kleine Geschichte rund um den Piloten Rheny entstehen.
Ich hoffe das dieses Forum dafür geeignet ist, ansonsten ggf. verschieben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute war es soweit, ich sollte meinen ersten durchführen. So schnell hatte ich nicht damit gerechnet.
Letzte Woche habe ich die Lizenz zum Fliegen bekommen, genauer die PPL-A Lizenz.

Damit habe ich mir meinen Traum erfüllt, alle haben gesagt lass es oder das schaffst Du doch eh nicht, allein was das kostet.
Alle habe ich sie lügen gestraft, obwohl es war wirklich sehr teuer, gerade einmal 5000 € sind mir von meinem ersparten geblieben.

Wie also das Konto wieder auffüllen als mir eine Anzeige in "Fliegen heute" aufgefallen ist.
"Du hast die Lizenz zu Fliegen ?" und weiter im Text "Nun willst Du Geld verdienen ? Dann meld dich bei uns."

Ich dachte mir, hey kann ja nicht schaden. Es war eine "Freelancerschulung" wo man Tipps bekommen hat um als Pilot Geld zu verdienen.
Das Resultat dieser Schulung war, dass ich bei diversen Firmen vorstellig wurde und mich bei einigen Flugplätzen gemeldet habe.
So wirklich mit einer Meldung habe ich nicht gerechnet, vor allem nicht so schnell.

Tja und heute Stand ich da, vor meiner gemieteten Baron mit meiner Lizenz und allen nötigen Papieren in der Tasche, leicht nervös will ich anmerken.
Der Anruf kam in den frühen Morgenstunden, ein Pilot ist ausgefallen nun warteten 4 etwas schräge Musiker, ein Reisender sowie etwas Ladung, Blumen und Bücher auf einen Transport. Man teilte mir mit, wenn ich eine Maschine habe könnte ich das ganze Geld abzüglich der Gebühren behalten. Der Flughafen muss wohl sehr um sein Image besorgt sein sollte der Flug platzen. Ohne groß zu überlegen habe ich das Angebot angenommen, glücklicherweise war eine freie Maschine vor Ort die ich mieten konnte.

Als ich im Cockpit saß und mir überlegte ob der Sekt von gestern zur Feier meiner Lizenz zuviel war ging ich immer wieder die Checkliste durch, habe ich auch nichts vergessen ?

Dann kam die Meldung "Start freigegeben" jetzt beginnt also mein Abenteuer dachte ich, der Start glückte ohne Probleme, Flughöhe 5000 war eingestellt und schnell erreicht bei 160 Knoten. Die Wetterlage war ruhig aber es dämmerte bereits. Dies sollte aber kein Problem darstellen, schließlich war es ein kurzer Flug mit gerade einmal 36 Minuten. Nach nichteinmal 41 Minuten war die Maschine am Zielflughafen dann am Boden und in der zugewiesenen Parkbucht. Die Landung war etwas unsamft und holbrig, aber man soll ja auch wissen das wir wieder am Boden sind.

Schlussendlich waren alle zufriegen und ein glücklicher Rheny geht nun zu Bett und freut sich bereits auch weitere Aufträge. Man signalisierte mir bereits das man gern wieder mit mir zusammenarbeiten würde. Vielleicht ja schon morgen.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Abend und bleibt gesund!

Benutzeravatar

ravenblade
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Dez 2019, 21:05
Wohnort: East Coast USA
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Neuer Pilot am Himmel *Rheny's Tagebuch*

#2

Beitrag von ravenblade » Do 30. Apr 2020, 18:00

Nice story, thank you for sharing!
Bild

ravenblade
- CEO -
All American Airlines

“The first time I ever saw a jet, I shot it down” --General Chuck Yeager, USAF

Antworten

Zurück zu „FTW-Hangar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast